#3: Vorne steht die Persönlichkeit (Daniela)

Für unser erstes Treffen ziehe ich einen roten Pullover an. Darüber eine senfgelbe Jacke, die ich neulich gekauft habe. Um festzustellen, wie die Kleidungsstücke aussehen, nützt mir als technisches Hilfsmittel ein so genanntes Farberkennungsgerät. Außerdem weiß ich durch Gespräche mit Sehenden, speziell meiner Mutter, was gut zusammenpassen würde.

 

Die heutige Kombination ist gewagt, weil ich provozieren möchte. In den letzten Wochen, seit der Kontaktaufnahme von Michael, sind etliche Nachrichten zwischen uns hin und her gegangen. Denn Katharina König fehlt das Augenlicht. Sie ist Protagonistin der Thrillerreihe, die wir gemeinsam fortsetzen wollen. Unser Austausch erneuert meine Selbstwahrnehmung. Dinge oder Verhaltensweisen, die für mich im Alltag ganz natürlich sind, fallen mir jetzt stärker auf. Zudem denke ich darüber nach, wie andere mich wahrnehmen könnten.

 

Wenn mit fremden Leuten öffentlich ein Wortwechsel entsteht, dann meistens wegen der Behinderung. Die Leute sprechen mich darauf an oder wollen mehr erfahren. Von ihrem Standpunkt aus kann ich das gut verstehen. Ja ich reagiere doch vergleichbar, sobald mir ein Hund über den Weg läuft. Jedes Mal will ich ihn anfassen und kennen lernen. Manche Besitzer halten an, andere gehen weiter.

 

Okay, das Bild hängt etwas schräg. Dennoch werde ich häufig auf meine Behinderung reduziert. Zum Beispiel, wenn ich erwähnt habe, dass ich am meiner Doktorarbeit sitze. Dann habe ich öfter zur Erwiderung bekommen: »Obwohl Du nichts siehst?« Und so etwas frustriert, denn ich bin mehr als eine blinde Wissenschaftlerin oder Romanautorin. Lieber drücke ich es umgekehrt aus: »Eine Autorin, die blind ist. « Vorne steht meine Persönlichkeit.

 

Darum fange ich an, kokett zu spielen und meine Umwelt ein bisschen herauszufordern. Aber Michael erwähnt die Farben, die ich zu unserer Begegnung trage, mit keinem Wort. Ob ihm meine Garderobe überhaupt aufgefallen ist? Oder sie wirkt doch nicht so ungewöhnlich, wie ich im Hinterkopf hatte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Buchhandel:   

Bestellungen zu attraktiven Buchhandelskonditionen über VERLAG BUNTE HUNDE

Gegen das Vergessen!

Bitte unterstützen Sie die Aktion "Stolpersteine" des Künstlers Gunter Demnig mit einer Spende!

www.stolpersteine.eu